Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gedanken sind frei

Rote oder blaue Pille, wofür entscheidest Du Dich???
Baum mit Pilz
Aktuelle Ereignisse haben ein Ausmaß an Abartigkeit erreicht, das bei Weiterm schon das Maß des menschlich Erfassbaren übersteigt.
 
Täglich neue Absichten auf der Agenda mit dem Ziel, uns in einen Strudel aus Irritation, Angst, Hilflosigkeit und Verderbnis zu ziehen. Sie wollen Chaos, um jeden Preis.
 
Besinnen wir uns auf die Göttliche Ordnung.
 
Die Rote oder die blaue Pille, wofür entscheidest Du Dich?
 
Erinnert Euch an die Traumzeit der Aborigines. Viele von uns waren wie im D/Lämmerschlaf viele viele Jahre.
 
Wacht auf und nutzt Euer Potential, das so gewaltig ist, so vollkommen, so kraftvoll. Mach Dich frei, wir sind frei, unsere Gedanken sind frei. Nutzen wir dieses göttliche Geschenk.
 
Laßt uns das Alte ablegen, wie einen alten Mantel, eine alte Haut. Sie ist eng, sie ist starr.
 
Einer Anaconda gleich, schnürt sie sich bei jedem Ausatmen mehr und mehr zusammen, nimmt Lebenskraft, den Lebensatem. Inzwischen schon ganz offenbar und unverholen.
 
Schaut Euch die Natur an, neben dem Alten wächst bereits das neue heran. Der Samen ist gelegt.
 
Die Natur zeigt es uns, in aller Deutlichkeit. Jeder Baum, jede Pflanze stellt die Nährstoffversorgung nach Außen hin ein. Jede Pflanze besinnt sich in dieser Zeit auf seine Basis, zieht sich in seine Wurzel zurück. Nichts und Niemand kann in der Natur ohne diesen Rückzug leben. Wo, in der Natur, bitte gibt es immer nur Frühling, Wachstum, Expansion???
 
Geben wir diesem, was auch immer es ist, kein Futter, geht es den Weg allen Irdischen. Ganz einfach.
 
Altes wird abgeworfen, verrrotet bildet den Humus für das Neue, das bereits im Schoß von Mutter Erde schlummert.
 
Für unsere Ahnen begann mit Samhain der neue Zyklus im Jahreslauf. Im Rückzug, im Stillen entsteht neues Leben, wird Neues geformt. So ist es mit den Blumen, mit unserem Babys, mit Allem Lebendigen.
 
Der Ruf nach Neuem ist allseits unüberhörbar. Wie soll es Aussehen unser neues Leben? Jetzt ist die Zeit es zu Formen. Wohl an und Dank Euch, Ihr Schamanen, Ihr kreativen Seelen, Ihr Barden, Ihr Selbstversorger, Ihr Lifecoaches und Kräutermumen, nehmen wir die Schickslafäden auf und weben unser Dasein.
Im Boden der Fäulnis, der Zersetzung gedeihen all jene Prächtig, die es verstehen, sich zu Vernetzen, ein Myzel bilden, in diesem blitzschnell Informtionen und Botenstoffe austauschen... Da arbeiten, Bäume mit Pilzen, Moosen und Farnen. Sie alle gemeinsam halten das Biosystem Wald am Leben. Wir tun gut daran, dem Wald zu Lauschen und es ihm gleich zu tun.
 
dreamcatching_womanLaßt uns gemeinsam eine Zukunft träumen und ins Dasein weben, in dem wir alle miteinander gesund und frei leben.
 
Unser gemeinsames Potential im Feld der Zukunft ist so unermeßlich stärker als alles künstlich Erschaffene.
 
Erinnern wir uns, wir haben die Wahl, wir sind Schöpfer.
 
Das Wertvollste, das höchste Gut im Universum ist die Aufmerksamkeit des Menschen.
 
Worauf richten wir unsere Engergie?
 
Welchen Wolf füttern wir?
 
Im Einklang mit Mutter Erde zu leben ist jetzt wichtiger denn je.
Daran wird sich entscheiden, ob wir Menschen diesen Zyklus auf der Erde in eine neue Dimension begleiten oder wie zahllose andere Hochkulturen vor uns in die Vergangenheit rutschen.
 
Herzlichst Eure Michaela Wöhner Kühnel